Im Zuge des demographischen Wandels gewinnt die Bev”lkerungsschicht der unter 30-J„hrigen zunehmend an Bedeutung. Bis zum Jahre 2020 wird die Zahl der 18- bis 29-J„hrigen in Deutschland um eine Million zurckgehen. Der Wettbewerb der Kreditinstitute um die Zielgruppe der sogenannten ?Jungen Erwachsenen? hat in Erkenntnis dieses Sachverhalts bereits begonnen. Von besonderem Interesse sind in diesem Zusammenhang die ?Young Potentials?, die sich einerseits durch eine hohe Nachfrage nach margenstarken Versicherungsprodukten auszeichnen und andererseits hohe Absatzchancen im sp„teren Berufsleben bieten. Wettbewerbsvorteile werden jenen Anbietern zugesprochen, denen es gelingt, die immer granulareren Zielgruppen in ihren individuellen Lebenswelten anzusprechen und zu gewinnen. In dieser Studie werden auf der Grundlage der im Rahmen einer empirischen Untersuchung gewonnenen Erkenntnisse strategische Empfehlungen fr die Positionierung im Online-Marketing fr Kreditinstitute abgeleitet. Konkret beziehen sich diese Empfehlungen auf die Anwendung des Suchmaschinenmarketings, dem E-Mail-Marketing, der klassischen Online-Werbung und dem Social-Media-Marketing bei der Zielgruppe junger Studierender im Alter zwischen 18 und 29 Jahren.

http://books.google.com/books/previewlib.js

GBS_insertEmbeddedViewer(„LRWrzS_b2H8C“, 500,400);

EnglishGermanSpanish